Jeden dritten Samstag im Monat ab 12 Uhr (chilenische Zeit) stellen die Bibliotheken der Goethe-Institute aus La Paz, Lima, Porto Alegre, São Paulo und Santiago deutsche Literatur unter dem Titel: #pausezuhause2021: Denkraum und Literatur vor.

Die Bibliotheken der Institute wollen mit diesem Format die Lese- und Sprachkompetenz im Deutschen bei den TeilnehmerInnen steigern und gleichzeitig die Vielfalt der deutschen Gegenwartsliteratur aufzeigen.
Außerdem genießen es die AutorenInnen, in Kontakt mit ihren LeserInnen zu treten.

Es wird für Jung und Alt etwas dabei sein. Die besprochenen Buchtitel sind in der Regel in unserer Onleihe vorhanden und können dort ausgeliehen werden.

Besondere Highlights werden die Veranstaltungen mit den AutorenInnen persönlich sein:
Carolin Wiedemann, Sven Plöger, Ilija Trojanow, Theresa Hannig, Uli Leistenschneider, Natasa Kaiser, Deniz Ohde, Ilona Hartmann, Carolina Schutti, Dietrich Duppel, Martin Krieger, Thilo Krause und Anna Herzig.

Hier können Sie live in ZOOM Fragen an die AutorenInnen stellen.

Aufgrund der weltweiten Corona Pandemie können einige Bibliotheken unserer Goethe-Institute im Moment nicht persönlich besucht werden. Daher haben wir nun dieses Projekt aus 2020 weiterentwickelt, bei dem während einer 60-minütigen virtuellen ZOOM Konferenz Kinderbücher, Biographien, Romane und Sachbücher aus dem deutschsprachigen Buchmarkt vorgestellt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in ZOOM. 

Zoomlink:
https://us02web.zoom.us/j/617072042?pwd=dWlCbmphanF2czlZZHdmS2R4RzcyUT09

ID de reunión: 617 072 042
Código de acceso: Goethe

WICHTIG: Die Vorträge finden auf DEUTSCH statt.

PROGRAMM 2021

17.04.2021 / Gespräch mit Autor
Sven Plöger: „Zieht euch warm an, es wird heiß!“

“Sven Plöger macht keine heiße Luft, sondern bewahrt angesichts der größten Herausforderung der Menschheit einen kühlen Kopf und seinen Humor. Der Meteorologe meines Vertrauens!” – Eckart von Hirschhausen

Trockenheit, Waldschäden und Waldbrände, dann wieder Platzregen mit Hagel und Sturmböen – auch die Coronakrise kann nicht verdecken, dass sich unser Klima immer schneller verändert. Um das 1,5-Grad-Ziel noch zu erreichen, müsste die Einsparung an CO2-Emissionen jedes Jahr so groß sein wie durch den Shutdown. Genau das aber wäre möglich! Dazu müssen wir die Gier, die im jetzigen System steckt, in den Umbau der Wirtschaft lenken. Damit der Wohlstand bleibt, muss der Green Deal kommen. Der Diplom-Meteorologe Sven Plöger zeigt verständlich, wie unser Klimasystem funktioniert, wie man skeptischen Stimmen begegnet und dass die aktuelle Krise eine echte Chance ist, Weichen für unsere Zukunft und die unserer Kinder zu stellen.

Sven Plöger, geboren 1967, studierte Meteorologie in Köln. Nach dem Abschluss seines Studiums begann Plöger seine Arbeit bei Meteomedia. Derzeit moderiert er mehrere Radio- und Fernsehwettersendungen, hält Vorträge und ist Autor mehrerer Sachbücher über Wetter und Klima.

Link zum Thema aus der Onleihe:
https://www.onleihe.de/goethe-institut/frontend/mediaInfo,0-0-362187464-200-0-0-0-0-0-0-0.html

Sonderlesung mit Ilija Trojanow
24.04.2021 / Gespräch mit dem Autor
Ilija Trojanow: “Der Weltensammler”

Ilija Trojanows Welt-Bestseller wurde in 28 Sprachen übersetzt und begeistert Leser in allen Erdteilen.

Der britische Offizier Sir Richard Burton will sich nicht damit begnügen, in den Kolonien sein gewohntes Leben im englischen Stil fortzusetzen. Er lernt die Sprachen des Landes, er lässt sich von den Farben, Gerüchen und Ritualen verführen und von den Kulturen und Religionen inspirieren. Als anonymer Reisender erkundet er Indien, nähert sich dem Islam an und bereist als einer der ersten Europäer die heiligen Stätten von Mekka und Medina. Die historische Figur Burtons (1821-1890) wird hier zu einem lebendigen Sucher, der sich mit der Vielfalt der Welt verbündet.

Ilija Trojanow erzählt nicht nur eine bewegende Lebensgeschichte, sein Roman führt uns auch mitten in das pralle Leben Indiens, Arabiens und Afrikas und zeigt uns den Zauber der Fremde.

Link zum Buch aus der Onleihe:
https://santiagodechile.bibliothek.goethe.de/cgi-bin/koha/opac-detail.pl?biblionumber=21990&query_desc=kw%2Cwrdl%3A%20weltensammler

Link zum Verlag:
https://www.fischerverlage.de/magazin/extras/ilija-trojanow-zum-200-geburtstag-von-richard-francis-burton?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=nl-114

15.05.2021 / Gespräch mit den Autoren
Dietrich Duppel & Martin Krieger: „Nord-Ostsee-Kanal“

Am Morgen des 20. Juni 1895 legte seine Majestät Kaiser Wilhelm II. in Kiel den Schlussstein des Nord-Ostsee-Kanals. Sein Großvater hatte 1887 den Grundstein gelegt, und nach nur 8 Jahren Bauzeit wurde diese große, rund 100 Kilometer lange Wasserstraße der Schifffahrt übergeben. Seit nunmehr 125 Jahren ist der Nord-Ostsee-Kanal mit rund 35.000 Schiffspassagen pro Jahr die meistbefahrene Wasserstraße der Welt. Dieses neue Buch zum Thema vereint spannende Erzählungen von Einzelschicksalen mit moderner Forschung, außerdem enthält es zahlreiche Fotografien vom Bau, die hier zum großen Teil erstmals veröffentlicht werden.

Dietrich Duppel studierte Ethnologie, Politik- und Literaturwissenschaften in Marburg und Wien. Seit 25 Jahren lebt und arbeitet er als Dokumentarfilmer und Autor in Hamburg. In seinen Filmen erzählt Duppel gern anhand kleiner Ereignisse große Weltgeschichte. So auch in seiner neusten Dokumentation „Der Nord-Ostsee-Kanal“, welche in Zusammenarbeit mit dem deutschen Fernsehsender NDR entstanden ist.

Martin Krieger studierte von 1987 bis 1993 Mittlere und Neuere Geschichte, Ur- und Frühgeschichte sowie Skandinavische Philologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Nach dem Magister 1993 absolvierte er von 1993 bis 1995 ein Promotionsstudium in Kiel und Greifswald. Von 1996 bis 2001 war Krieger wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte der Neuzeit in Greifswald. 2001 erfolgte seine Habilitation mit der Arbeit Patriotismus in Hamburg. Identitätsbildung im Zeitalter der Frühaufklärung. Ab 2001 lehrte Krieger als Privatdozent an der Universität Greifswald. Seit April 2009 ist er ordentlicher Professor für Nordeuropäische Geschichte und Direktor des gleichnamigen Lehrstuhls an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Er ist Herausgeber der im Böhlau Verlag erscheinenden Reihe Geschichte der Kontinente.  

Link zum Buch:
https://www.wachholtz-verlag.de/en/Books/Nord-Ostsee-Kanal.html